Allgemein

zurück zur Übersicht

16.06.2017

Besuch im Wald

Besuch im Wald Bienen und Fichten Die beiden dritten Klassen waren bereits im Herbst zu Beginn des Schuljahres bei der Belegstation des Imkervereins Wernberg-Köblitz e.V. und mit dem Revierförster aus Pfreimd, Herrn Hubert Amode im Wald unterwegs. Weil aber die Bienen schon in der Vorbereitung für die Winterruhe waren und wir im Wald wegen des Regens nur einen kleinen Ausschnitt des Programms, das Herr Amode für uns vorbereitet hatte, erleben konnten, sind wir vergangenen Mittwoch bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen noch einmal zur Belegstelle gewandert. Dr. Christian Gößinger führte die beiden Klassen am Trimm-dich-Pfad entlang durch die Felder und Wiesen zur Hütte der Imker, die uns schon erwarteten. So konnte die Klasse 3a mit ihrer Lehrerin Frau Kerstin Hertl zuerst alles über die Gewinnung des flüssigen Golds erfahren. Dabei entdeckelten die Kinder die prall gefüllten Waben und schleuderten den Honig aus den Vorratskammern der Bienen heraus. Natürlich durfte der frisch gewonnene Honig sofort verkostet werden und alle waren einer Meinung: Die Bienen haben hervorragende Arbeit geleistet! Weiterhin erfuhren die Schüler*innen, dass die Bienen bei der Sammlung des Blütennektars unbewusst die wichtige Bestäubungsarbeit leisten. Nur so werden die Blüten unserer Obstbäume und vieler anderer Nutzpflanzen, auf die der Mensch angewiesen ist, bestäubt und können Früchte tragen. Dies zeigt, wie wichtig der Schutz und die Pflege der Bienen sind! Und es wurde deutlich, welche große Gefahr diesen bedeutenden Tieren durch Pestizide und Monokulturen droht. Derweil erkundeten die Schüler*innen der Klasse 3b mit dem Förster den umliegenden Wald und bearbeiteten ihre kleinen Waldfibeln, die sie vom Forstamt zur Verfügung gestellt bekommen haben. Dabei erfuhren wir, dass der Baum des Jahres 2017 die Fichte ist. Allerdings gibt es zu viele Fichtenmonokulturen, die für den Borkenkäfer und auch für Windschaden sehr anfällig sind. Daher soll die Fichte mehr in Mischkulturen angebaut, ihr aber dieses Jahr besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Sie ist ein sehr wichtiger und vor allem schnell nachwachsender Rohstofflieferant! Weiterhin betrieben wir ein bisschen Artenkunde und unterschieden die Bäume, die im recht feuchten Wald hinter Kettnitzmühle stehen anhand ihrer Rinde, den Blättern/Nadeln und ihrer Wuchsform. Alles wurde in der Waldfibel festgehalten. Nach einer kleinen Stärkung mit dem frischen Honig tauschten beide Gruppen und so ging ein interessanter und lehrreicher Vormittag recht schnell zu Ende. Vielen Dank an die Imker mit ihrem Vorsitzenden Emmeram Holzgartner und „unserem“ Förster, Herrn Amode für ihre Zeit und Mühe!

zurück zur Übersicht

Grund- und Mittelschule
Wernberg-Köblitz
Pfarrer-Schreyer-Str. 17
92533 Wernberg-Köblitz
Tel.: 09604 2219
Fax.: 09604 91124
E-Mail

Sommerfest

Ja so worn’s Mittelalterliches Schulfest i...
weiterlesen...


Leichtathletik Vergleichswettkampf

Der Leichtathletik-Vergleichswettkampf Am 13...
weiterlesen...


Erster Hilfe Kurs

Erste Hilfe Kurs in den Klassen 2a/b Was ist zu...
weiterlesen...


Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
29
30
31
01
02
03
04
05
06