Allgemein

zurück zur Übersicht

30.03.2022

Clever ins Netz - „Computermäuse Stamsried“ zu Besuch bei Wernberger Schülern

Clever ins Netz - „Computermäuse Stamsried“ zu Besuch bei Wernberger Schülern

Clever ins Netz - „Computermäuse Stamsried“ zu Besuch bei Wernberger Schülern Um die Schülerinnen und Schüler für die Gefahren des Internets zu sensibilisieren und deren Medienkompetenz zu stärken, besuchte Frau Birgit Zwicknagel von den Computermäusen Stamsried zwei ganze Vormittage lang die 3. und 4. Klassen der Grundschule Wernberg-Köblitz. Auf anschauliche und fesselnde Art und Weise erklärte die Expertin den Kindern, welche Vorkehrungen diese treffen können, um möglichst sicher im Netz unterwegs zu sein. So sollten sie sich in sozialen Netzwerken nicht mit eigenem Namen registrieren, sondern lieber einen Phantasienamen verwenden, der weder Rückschlüsse auf das Geschlecht noch auf das Alter zulässt. Unbekannten Chatpartner mit unlauteren Absichten würde dadurch die Opfersuche deutlich erschwert. Wie unvorsichtig viele Kinder und Jugendliche mit ihren persönlichen Daten umgehen, konnte die Referentin mit anschaulichen Beispielen aufzeigen. Deshalb warnte die Computermaus, wie sich Birgit Zwicknagel gern selber nennt, auch eindringlich davor, Fotos leichtfertig zu posten. Sie appellierte auch an alle Schüler mit dem Modell einer Hand auf unangenehme Fragen im Internet zu reagieren: „Das geht dich nichts an!“ (Ein Wort für jeden Finger der Hand) und „NEIN!“ (Innenfläche der Hand). Die Kinder sollen sich immer an einen Erwachsenen wende, wenn ihnen etwas merkwürdig vorkommt. Auch zum Thema Cyber-Mobbing in sozialen Netzwerken hatte die Referentin einiges zu sagen und gab den Schülern als Auftrag eine Plakat zum Thema „Hate Speech“ vs „Love Speech“ zu erstellen. Die Unterrichtsstunden an den zwei Vormittagen ergänzte Birgit Zwicknagel durch einen Lehrer- und Elternabend, bei dem die interessierten Erziehungsberechtigten die Gelegenheit hatten, ihre eigenen Gewohnheiten im Umgang mit den sozialen Medien zu überdenken. So erfuhren sie aus erster Hand, wie sie ihrer Erziehungs- und Aufsichtspflicht nachkommen und ihre Kinder besser vor Mobbing, Beleidigungen, Abzocke, Spielsucht oder gar sexueller Belästigung schützen können. Dabei spielen klare Regeln für die Nutzung der technischen Medien eine entscheidende Rolle. Kinder, die alleine dem Internet überlassen werden, sind stark gefährdet, hängen oft stunden- und nächtelang mit ihren Computern, Notebooks, Tablets oder Smartphones an Spielen oder Filmen, die für ihr Alter gar nicht geeignet sind oder beschäftigen sich mit Internetseiten, die man auch als Erwachsener lieber nicht sehen möchte. Diese Bilder können bei den Kindern Ängste, Aggressionen aber auch soziale Gleichgültigkeit bewirken. Welche Medien in welchem Alter genutzt werden dürfen, in welcher Art, zu welchen Zeiten, wie lange und wann eine medienfreie Zeit sein soll, muss deshalb von den Eltern festgelegt werden. Dank den Computermäusen Stamsried sind die Mädchen und Jungen der Grundschule Wernberg-Köblitz jetzt jedenfalls ein deutliches Stück weit mehr geschützt. Hier finden sie Informationen über die Computermäuse: https://www.computermaeuseverein.de/


zurück zur Übersicht

Wichtige Informationen
Grund- und Mittelschule
Wernberg-Köblitz
Pfarrer-Schreyer-Str. 17
92533 Wernberg-Köblitz
Tel.: 09604 2219
Fax.: 09604 91124
E-Mail

SET - Schülerentdecken Technik

„SET – Schüler entdecken Technik“ - ein ...
weiterlesen...


Preis für Lisa Braun - Seenlandkalender

Preis für Lisa Braun, Klasse 4b. Beim Schulmal...
weiterlesen...


Zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Oberköblitz

Am Vormittag des 18. Mai 2022 war es soweit. Na...
weiterlesen...


Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
28
29
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
01
02
03